FDP VG Rhein-Selz

Stephanie Steichele-Guntrum – Listenplatz 1

45 Jahre, verheiratet, drei Söhne (15, 13, 9)
Bayerin mit rheinhessischer Wahlheimat und Familienunternehmerin aus Leidenschaft

Die Liebe hat mich als Münchner Kindl nach Rheinhessen geführt. Während meines Betriebswirtschaftsstudiums in Ingolstadt habe ich meinen Mann Konstantin Guntrum  kennengelernt.

Nach dem Studium habe ich bei  zwei Unternehmensberatungen in Frankfurt und München im Bereich Personalentwicklung, Organisation und Change Management meine ersten beruflichen Schritte gemacht. Danach habe ich in Frankfurt als Abteilungsleiterin Aus- und Fortbildung im Fernverkehr der Deutschen Bahn die Aus- und Fortbildung von Lokführern weiterentwickelt.

2003 haben wir geheiratet und unseren Familienmittelpunkt in Oppenheim aufgebaut. Gleichzeitig haben mein Mann und ich das Weingut Louis Guntrum von der Vorgeneration übernommen und es von Grund auf neu ausgerichtet und gestaltet. Meine Schwerpunkte liegen hier in der Unternehmensorganisation und im Marketing sowie in der Planung und Durchführung von Events wie unserem Hoffest, Herbstfest, Firmenevents etc.

Ehrenamtliches Engagement ist für mich ein wesentlicher Baustein gesellschaftlicher Verantwortung. Ich wurde in Rheinhessen herzlich aufgenommen und bin hier zuhause. Hier habe ich erlebt, wie wertvoll das Ehrenamt und die Vereine für unsere Heimat und unser Zusammenleben sind. Sie gestalten das Miteinander, schaffen Begegnung und schöne gemeinsame Erlebnisse, sorgen für Zusammenhalt in unseren Kommunen.

Eine funktionierende Gesellschaft, in der wir aufeinander achten, offen miteinander leben und umgehen und nachhaltig unsere Zukunft gestalten, ist unser höchstes Gut.
Diese möchte ich auch durch mein politisches Engagement schützen und gestalten. Ich freue mich, hier leben zu dürfen und möchte mich gerne gerne auch in der Kommunalpolitik aktiv für unsere vielfältige Verbandsgemeinde einsetzen. Transparenz und Offenheit in der Kommunikation und den politischen Entscheidungen, gemeinsam mit den Bürgern für die Bürger ist dabei meine Maxime. Wer seine Heimat liebt, macht sie besser.

Bernhard Hammer – Listenplatz 2

Bernhard Hammer

56 Jahre, verheiratet, zwei Kinder
Diplom-Volkswirt / Steuerberater

Als Köngernheimer „Ureinwohner“ (kingerum native) lebe und arbeite ich bereits viele Jahre in Köngernheim. Meine Töchter wohnen in Mainz und Frankfurt, ein Zeichen dafür, dass die rheinhessische Heimat sie (vorerst) nicht loslässt. Meine Frau stammt aus dem hohen Norden und fühlt sich im Selztal sehr wohl.

Meine leider knappe Freizeit nutze ich für fremd- und eigenerzeugte Fortbewegungsarten wie z. B. Fahrrad, Motorrad und Hundespaziergänge, bevorzugt mit meiner lieben Ehefrau.

Mein kommunalpolitisches Engagement beginnt 2004 als Gemeinderatsmitglied bzw. Beigeordneter in Köngernheim, und etwas später in verschiedenen Ausschüssen im VG-Rat. Bevorzugte Themengebiete sind die Finanzen.

Ganz besonders am Herzen liegt mir der sparsame und verantwortungsvolle Umgang mit den Steuergeldern der Bürger/innen. Auf der einen, der Einnahmenseite, kämpfe ich berufsbedingt dafür, dass der Steuerbürger die vorgegebenen Steuersparpotentiale ausschöpft, im Sinne von „Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist“, aber eben nicht mehr!

Auf der anderen, der Ausgabenseite, stelle ich immer wieder fest, dass auf allen Ebenen des Gemeinwesens großzügig mit Steuergeldern umgegangen wird. Und da werde ich manchmal etwas zornig.

Wenn man mich fragt, warum man mich wählen sollte, wo es doch – gerade bei der FDP J – so gute Alternativen gibt, dann antworte ich etwas überspitzt: „damit es nicht doppelt so viel kostet und dreimal so lange dauert!“

PS. Ideologische Scheuklappen darf es auf kommunaler Ebene nicht geben; ich habe keine!

FDP Rhein-Selz kandidiert für den VG Rat –
Grosse Koalition muss abgelöst werden

Die FDP Rhein-Selz hat in ihrer Aufstellungsversammlung am 20.2.2019 in Oppenheim die Weichen für ihre zukünftige weitere Mitarbeit im Verbandsgemeinderat Rhein-Selz gestellt.

Auf die Liste der FDP Rhein-Selz wurden 20 Personen aus allen Teilen der Verbandsgemeinde mit unterschiedlichen Hintergründen und Erfahrungen gewählt. Angeführt wird diese von der Verbandsvorsitzenden Stephanie Steichele-Guntrum, die mit ihrem Mann das Niersteiner Weingut Louis Guntrum leitet. Auf Platz 2 kandidiert Bernhard Hammer, selbständiger Steuerberater aus Köngernheim, auf Platz 3 Erhard Bechtel, Landwirt aus Eimsheim. Auf den weiteren Plätzen wurden Bodil Mühlenbrock (Köngernheim), Hans-Jürgen Schmitt (Nierstein), Franziska Knoop (Oppenheim), Mario Koppius (Undenheim), Dr. Sieghard Gera (Oppenheim), Ilse Sauder (Wintersheim), Marcel Claude (Undenheim), Roland Otto (Oppenheim), Helmut Belser (Nierstein), Dr. Volkhart Rudert (Oppenheim), Rainer Schulte (Nierstein), Volker Bleser (Nierstein), Willi Virnich (Nierstein), Josef Claude (Dexheim), Daniel Huff (Schwabsburg), Manfred Virnich (Nierstein) sowie Konstantin Guntrum  (Oppenheim), gewählt.

„Ich freue mich sehr, dass sich eine so große Zahl engagierter und kompetenter Personen bereiterklärt hat, für die FDP für den Verbandsgemeinderat Rhein-Selz zu kandidieren“, sagt die Vorsitzende Stephanie Steichele-Guntrum. In der letzten Wahlperiode hat Josef Claude die FDP engagiert vertreten. Nach der nächsten Kommunalwahl wollen die Liberalen mit einer vergrößerten Mannschaft im VG-Rat mitarbeiten und damit auch neue Mehrheiten möglich machen. „Wir sind gerne Bürger dieser Verbandsgemeinde, die großes Gestaltungspotential hat. Gemeinsam wollen wir mit Sachverstand und Tatkraft, mit Herz und Hand die Geschicke mitgestalten. Die große Koalition muss abgelöst werden“, so die Vorsitzende. .co=^S�A��