Gegen die Einsamkeit – Tabletspende

Foto: Julius Guntrum

Das war ein erfüllter Nachmittag! Im hellen Sonnenschein konnte die FDP Rhein-Selz am 6. Mai 2020 jeweils zwei Tablets an das Altenzentrum Oppenheim und das Johanneshaus in Nierstein übergeben.

„Wir freuen uns sehr, dass mit diesen Tablets der Kontakt der Bewohner zu ihren Lieben wenigstens virtuell möglich ist. Hier erleben wir ganz unmittelbar die Chancen und Möglichkeiten der Digitalisierung. Diese Möglichkeiten wollen wir, die FDP Rhein-Selz, auch den Bewohnern hier und ihren Angehörigen schenken“ stellte Stephanie Steichele-Guntrum Vorsitzende der FDP Rhein-Selz, Mitglied des Verbandsgemeinderates und des Oppenheimer Stadtrates in ihrer kleinen Ansprache in Oppenheim heraus.

Im anschließenden Test konnten Heimleiter Winfried Kraus und alle Beteiligten den Nutzen live erleben. „Gabriela Richter, die ehrenamtliche Skype-Betreuerin im Altenzentrum Oppenheim gab ein Tablet einer Bewohnerin im Haus. Auf der Terrasse konnten wir uns dann mit der Bewohnerin unterhalten und sie sehen“, freut sich Steichele-Guntrum. „Hier Kontakt zu schaffen, der in diesen Zeiten nur erschwert möglich ist und die Freude im Gesicht der Bewohner zu sehen, berührt uns sehr“.

Foto: Julius Guntrum

Nach der erfolgreichen Übergabe in Oppenheim, erwartete Uwe Johannsen bereits die FDP Rhein-Selz und nahm die Tablets für das Johanneshaus in Nierstein entgegen. „Die begeisterte Reaktion  der Leitung auch hier in Nierstein und Ihre große Freude über unsere Tablet-Idee motiviert uns und hat sich auch auf unsere Mitglieder übertragen, die diese Spende mitgetragen haben. Sie zeigt uns, dass wir damit den Senioren in den Einrichtungen wirklich helfen können“, bekräftigt Hans-Jürgen Schmitt, FDP-Mitglied im Verbandsgemeinderat und Fraktionsvorsitzender im Stadtrat Nierstein.

Am Ende des Tages bedankt sich Stephanie Steichele-Guntrum nochmals ausdrücklich bei den Mandatsträgern und Mitgliedern der FDP Rhein-Selz, die „diese Aktion großartig fanden und unterstützen“. Ein besonderes Danke spricht sie dabei ihrem Kollegen Bernhard Hammer, FDP Fraktionsmitglied im Verbandsgemeinderat aus, der diese „tolle, wirklich hilfreiche Idee der Tabletspende hatte“.  

„Wir dürfen die Schwächsten in diesen Tagen der großen Herausforderungen nicht vergessen und freuen uns, dass die FDP Rhein-Selz durch die Tablets den Alltag der Seniorinnen und Senioren ein wenig bunter machen kann.“ sind sich Hammer, Schmitt und Steichele-Guntrum einig. 

Die beiden Einrichtungen sind über Skype unter diesen Adressen erreichbar:

  • Altenzentrum Oppenheim
    live:cid.25a3ef3725cf4cb6
  • Johanneshaus Nierstein
    live:cid.a153b5d899e00248